Aktionärsstimmrechte

Wahrnehmung der Aktionärsrechte

Die PKSL hat ihre Stimmrechte bei schweizerischen Aktiengesellschaften seit jeher aktiv wahrgenommen. Aus Effizienzgründen hat sie sich für folgendes Vorgehen entschieden: bei Kollektivanlagen (rund 60 % der CH-Aktien) werden die Stimmrechte durch die jeweiligen Fondsgesellschaften wahrgenommen. Bei den direkt gehaltenen Aktien (rund 40 %) folgt die PKSL in der Regel den Anträgen des Verwaltungsrates. Ausgenommen sind die 20 grössten Unternehmen der Schweiz. Bei diesen (im SMI-Index enthaltenen) Titeln folgt die PKSL den Empfehlungen der Ethos Stiftung. Die Details sind nachfolgendem Bericht zu entnehmen.